The Equal Men aus Karlsruhe veröffentlichen demnächst ihre erste Platte in kompletter Eigenregie als einseitig bespielte LP. Artwork und Cover stammen in schönster DIY Tradition von der Band selbst.


Herausgekommen sind 300 LPs in mit zwei unterschiedlichen Siebdruckfarben.






Die neue The Gentle Art Of Chokin' LP kommt demnächst über React With Protest & Flowerviolence in die Läden und auf die Merchtischdecke. Damit die 19 Songs auch entsprechend edel daherkommen, haben wir auf die 500 Cover einen Transparentdrucklack im Siebdruckverfahren gezaubert.

Auf Tour im Juni
10.06.2011 | Utrecht (NL) | ACU
11.06.2011 | Harlingen (NL) | Cafe de Doctor
12.06.2011 | Aachen (D) | AZ
13.06.2011 | Reims (F) | Maison de quartier le flambeau
14.06.2011 | need help!
15.06.2011 | Konstanz (D) | Nine Darter
16.06.2011 | Freiburg (D) | Schattenparker
17.06.2011 | Mainz (D) | Haus Mainusch
18.06.2011 | Münster (D) | Stadtteilhaus Lorenz Süd







Wir haben im Frühjahr neue Nachbarn und Namensvetter bekommen, die PLANDEKOR GbR, die maßgeschneiderte und individuelle Möbel für Privat- und Geschäftsräume plant und anfertigt.

Die beiden Inhaber beauftragten uns kurzerhand mit der Gestaltung/Umsetzung des kompletten Firmenauftritts, quasi vom Logo über die Visitenkarten zu den Briefpapieren und letztlich der Internetpräsenz mit Inhaltsverwaltungssystem (Content-Management-System), da sie ihre Webseite selbstständig pflegen und mit Bildern bestücken wollen.

http://www.plandekor.de/









Schon etwas länger her, aber gut Ding will bekanntlich Weile haben. Am 21.02. wurde die o.g. Ausstellung in den wunderschönen Räumen des Museum für Angewandte Kunst Gera (MAK) im Ferberschen Haus mit einer Vernissage eröffnet. Zur Vernissage haben wir live ein 3-farbiges Siebdruckposter mit einem Motiv in Schallplattencovergröße handgedruckt.








Die Ausstellung ist noch bis zum 13.06.2011 zu sehen und ist sehr empfehlenswert. Arbeiten von Gerhard Richter, Roy Lichtenstein, Andy Warhol, Salvador Dali, Gustav Klimt, Joseph Beuys für z.B. The Velvet Underground, Sonic Youth, The Rolling Stones und viele andere mehr werden gezeigt.

Außerdem sind u.a. Arbeiten von Paul XRRRX, Camille Rose Garcia, Pushead, Josh Graham, Michael Hacker, Banksy, Damien Hirst für Bands wie Melvins, Neurosis, Batman & Robin, Blur, Rorschach und weitere Schallplattencover von Bands wie Godspeed You! Black Emperor, Napalm Death, Dinosaur JR, Call Me Betty, At The Drive-In u.v.a. zu sehen.

Ebenfalls äußerst empfehlenswert sind die Dauerausstellung und die Räumlichkeiten im 1.OG des MAK.
Am besten empfiehlt es sich 2-3h Zeit mitzubringen, um ein wahrlich bemerkenswertes Museum zu genießen.

Absolut unverständlich und nicht nicht nachvollziehbar ist dahingegen die Entscheidung des Stadtrates Gera diesen Standort, mit der Begründung, dass dieser angeblich nicht zentral gelegen sei, zukünftig aufgeben zu wollen und den großartigen Bestand an deutschem und internationalem Art Deco sowie Kunsthandwerk und Fotodesign buchstäblich in die Orangerie zu quetschen. Das MAK befindet sich im Übrigen in der Greizer Straße und ist in etwa 5 Minuten von der Sorge (Zentrum) aus, äußerst bequem zu erlaufen.